Meine Ferienregion

Das Elsass

Erleben Sie die französische Gastlichkeit!

Das im Nordosten Frankreichs gelegene Elsass grenzt an die Schweiz und Deutschland und ist ein Paradiesgarten im Herzen Europas.

Es erstreckt sich mit 190 km Länge und 50 km Breite über eine recht kleine Fläche, die es den Besuchern leicht macht, die Gegend zu erkunden.

Wein und Wälder, Seen und Flüsse, Hügel und Wasserfälle prägen das facettenreiche Land.
Im Elsass finden sich viele und unterschiedliche Bauwerke - sakrale, militärische, traditionelle sowie ländliche Gebäude aus der Renaissance oder dem Klassizismus.

Lage und Anreise

Das Elsass liegt im Nord-Osten von Frankreich an der Grenze zur Schweiz und Deutschland verkehrsgünstig am südlichen Oberrhein.
In den Schwarzwald oder die Schweiz Elsass ist es nicht weit.

Seit Juni  2007 fährt der Hochgeschwindigkeitszug TGV von Stuttgart in Richtung Paris auf der französischen Neubaustrecke und macht dabei Station in Straßburg im Elsass. Seit Dezember 2007 sind auch München, Augsburg und Ulm mit dem TGV an Straßburg angebunden.

Der Euro-Airport  Basel-Mulhouse-Freiburg ist mit vielen Zielflughäfen in Europa wie unter anderem Brüssel, Rom, Madrid, Berlin, München, Frankfurt gut angebunden.

Der internationale Flughafen Strasbourg Entzheim biete Anbindungen an 11 französische Städte und 18  Ziele im europäischen Ausland.

Die touristische Flussschifffahrt bietet außerdem viele Möglichkeiten, die Region aus einem anderen Blickwinkel zu erkunden.
Man gelangt über drei Kanäle ins Elsass: den Sarre-Kanal sowie den Rhein-Marne-Kanal im Norden und den Rhein-Rhone-Kanal im Süden.

Elsass  343

Beste Reisezeit

ganzjährig

Weitere Ferienregionen in Elsass

Highlights
in der Region Elsass

12 Sehenswürdigkeiten
La Wick, F - 67600 Kintzheim, Frankreich
Route de Sélestat, F - 67600 Kintzheim, Frankreich
Ldt Schanzwasen - Massif du Tanet, 68140 Stosswihr
Rue du Parc, F-68470 Husseren-Wesserling
23 Rue de Munster, F - 68140 Gunsbach, Frankreich
Chemin Grosswald - 68190 Ungersheim
Rue du Pont du Péage,F - 67118 Geispolsheim, Frankreich
4 Rue de la Gare, F - 67580 Mietesheim, Frankreich
14 Rue Jean Jacques Henner,F - 68100 Mulhouse, Frankreich
23 Rue de Munster, 68140 Gunsbach, Frankreich
Château du Haut-Kœnigsbourg, F - 67600 Orschwiller, Frankreich

Tipps für die Region Elsass

Ausflugsziele in der Region Elsass

46 Ausflugsziele
Place des Unterlinden, F - 68000 Colmar, Frankreich
Route des Cinq Châteaux, F - 68920 Wintzenheim, Frankreich
Volerie des Aigles, F - 67600 Kintzheim, Frankreich
Odilienberg, F - 67530 Ottrott, Frankreich
Rue des Prés, F - 57230 Bitche, Frankreich
238 Rue de Reiningue, F - 68310 Wittelsheim, Frankreich
Allée du Golf, F - 67620 Soufflenheim, Frankreich
Moulin de Biltzheim, F - 68127 Biltzheim, Frankreich
25 Rue du Golf, F - 68580 Mooslargue, Frankreich
Chemin Départemental 37, F - 67550 Vendenheim, Frankreich
Allée du Golf,F - 68770 Ammerschwihr, Frankreich
Route des Cinq Châteaux, F - 68420 Husseren-les-Châteaux, Frankreich
shutterstock.com - Canadastock Colmar

Kultur in der Region Elsass

Geschichtlicher Hintergrund

In seiner Geschichte wechselte das Elsass mehrmals seine Nationalität und ist damit eine besondere Region im Herzen Europas. In keltischer Zeit ca. 600 v. Chr. war das Elsass nachweislich schon bewohnt. Im Jahr 58 v. Chr. wurde es dann durch Caesar erobert und erblühte unter römischer Herrschaft, der Handel begann sich auszubreiten und die römische Armee errichtete strategisch wichtige Sammelplätze zur Vorbereitung von Angriffen auf germanisches Gebiet.

Nach den Römern wurden im Jahr 406 dann Teile Ostfrankreichs von den Alemannen erobert. Im 7. Jahrhundert stieg das Elsass dann unter dem Merowinger Eticho I. zum Herzogtum des Frankenreichs auf, das unter Karl dem Großen zur Hochblüte kam. Mit dem Vertrag von Verdun wurde 843 das große Frankenreich auf die Söhne Ludwigs des Frommen aufgeteilt. Das Westfrankenreich (heutiges Frankreich) erhielt Karl der Kahle, Ludwig der Deutsche bekam das Ostfrankenreich (heutiges Deutschland), und Lothar durfte bis zu seinem Tod über die Provinz Elsass beherrschen.

Danach wurde die Provinz an das Deutsche Kaiserreich abgetreten. Im Jahre 1002 errichtete ein gewisser Werner die Habichtsburg. Danach benannte sich das Geschlecht der Habsburger, das später in der elsässischen Geschichte eine so bedeutende Rolle spielte. Erst ab Beendigung des 30-jährigen Krieges (1618-1648) bekam Frankreich die habsburgerischen Gebiete zugesprochen und somit stand das Elsass im 17. Jahrhundert erneut unter französischem Einfluss. Straßburg wurde erst 1681 von den Franzosen eingenommen und die damals noch schweizerische Stadt Mühlhausen schloss sich 1798 dem Elsass an. Nach dem deutsch-französischen Krieg im 18. Jahrhundert musste Frankreich das Elsass aufgrund des Friedenspaktes von Frankreich 1871 wieder an Deutschland abtreten. Nun wurde das Elsass wieder deutsch, bevor Deutschland nach der Niederlage im ersten Weltkrieg das Gebiet wieder an Frankreich abtreten musste. Im 2. Weltkrieg wurde das Gebiet eine zeitlang von den Nationalsozialisten besetzt bevor das Elsass schließlich endgültig zu Frankreich gehören sollte.

Nun blieb es deutsch bis zum Ende des Ersten Weltkrieges (1914-1918). Gemäß dem Versailler Vertrag (1919) kam das Elsass an Frankreich zurück, wozu es bis 1939 gehörte. Im Zweiten Weltkrieg eroberten es die deutschen Truppen erneut; seit 1945 es ist wieder französisch. Aufgrund seiner Geschichte hat die Region auch für Europa eine wichtige Bedeutung. 1949 wurde bereits in Straßburg der Europarat gegründet. Auch das Europäische Parlament und der Europäische Gerichtshof fanden ihren Sitz in Straßburg. Im Elsass ist auch heute noch das "Elsässerditsch" zu finden, ein alemannischer Dialekt aus Zeiten der wechselnden Nationalitäten.

Früher beherrschten fast alle Elsässer diesen Dialekt und Französisch musste erst gelernt werden. Heute wird überwiegend Französisch gesprochen. Die Befürchtung, dass das Elsässerditsch ausstirbt ist bei traditionsbewussten Elsässern groß.

Die Münsterstadt Straßburg

Die Romanische Baukunst lässt sich sich z.B. in Grubwiller oder Selestat erkennen. Der gotische Stil findet zum ersten Mal Anwendung beim Bau des Südschiffes der Kathedrale Notre Dame und Straßburg. Weitere Beispiele sind die Colmarer Stiftskirche und die Abteikirche in Weißenburg.

An strategisch wichtigen Punkten, von denen aus man die elsässische Ebene beobachten oder Taleingänge in den Vogesen kontrollieren konnte, liegen zahlrieche militärische Bauwerke wie z.B. die Hohkönigsburg oder auch die nicht restaurierte Burg Fleckenstein. Um 1700 begann der Kriegsbaumeister Vauban die Befestigung der elsässischen Grenze wie z.B. die Straßburger Zitadelle oder due befestigte Stadt Neuf-Brisach.

Das Elsass - das Land der Burgen, der Vogesen und eine moderne Region, die Traditionen pflegt und ihre Geschichte bewahrt. Fachwerkhäuser mit üppigem Blumenschmuck, Storchennester auf dem Kirchturm, Weinberge soweit das Auge reicht, gemütliche Lokale, gastgeberfreundliche Bewohner - so präsentiert sich das Elsass seinen Besuchern.

shutterstock.com - kavalenkava - Straßburg

Interessante Orte & Städte in der Region Elsass

24 Orte & Städte
shutterstock.com | lukaszimilena
Illkirchne-Graffenstaden_shutterstock_187254971_ Leonid Andronov
shutterstock.com | Leoks

Gastronomische Besonderheiten in der Region Elsass

Hier können Sie bald neue Einträge aufrufen

Dieser Bereich wird aktuell mit interessanten Gastronomietipps aktualisiert.