Entdecke die kulinarischen
Highlights
in deiner Umgebung!

shutterstock.com - stockcreations

Bärlauch: die würzige Lauchart aus dem Wald

Bärlauch wird auch Waldknoblauch genannt und verdankt diesen Namen dem knoblauchartigen Geschmack der rund 30 Zentimeter langen Blätter. Gleichzeitig schmeckt Bärlauch jedoch herrlich frisch und ist daher eine beliebte Zutat für Suppen, Salate und Pesto.

Im Frühling bringt Bärlauch eine frische, grüne Farbe in Ihre Gerichte und verleiht ihnen ein ganz besonderes Aroma.

 

shutterstock.com - Timolina

Bärlauch zum Kochen und Würzen

Sehr häufig wird Bärlauch als Ersatz für Knoblauch in klassischen Rezepten verwendet. Anders als Knoblauch hinterlässt Bärlauch keinen unangenehmen Mundgeruch nach dem Essen, weshalb er sich hierzulande als würzige Zutat großer Beliebtheit erfreut.

Frisch im Frühling

Abwechslung bringen Sie im März auf Ihren Speiseplan, wenn Sie frischen Bärlauch für die Füllung einer Quiche verwenden oder würzige Dips und Pasten als Brotaufstrich zubereiten.

Idealerweise verarbeiten Sie Bärlauch direkt nach dem Pflücken oder dem Einkauf, damit sich das volle Aroma bei Ihren Gerichten entfaltet. Darüber hinaus können Sie frischen Bärlauch für mehrere Wochen haltbar machen, wenn Sie ihn zusammen mit Öl, Parmesan und Pinienkernen zu einem Pesto verarbeiten.

Ähnlich lange ist Bärlauchbutter haltbar, die zu gegrilltem Fleisch oder Gemüse und auf einem frisch gebackenen Brot köstlich schmeckt. Zubereitete Bärlauchbutter frieren Sie zur Lagerung am besten ein.

Bärlauch: Vorsicht beim selber sammeln

Sollten Sie Bärlauch selbst im Wald sammeln wollen, ist Vorsicht geboten. Das aromatische Wildkraut wächst zwar vielerorts in heimischen Wäldern, es kann jedoch leicht mit anderen Pflanzen verwechselt werden. Eine besonders hohe Ähnlichkeit besteht zu den Blättern von Maiglöckchen und diese sind für den Menschen sehr giftig.

Außerdem kann Bärlauch leicht mit der Herbstzeitlosen verwechselt werden, die für uns Menschen ebenfalls giftig ist. Signifikant ist jedoch der knoblauchartige Geruch der Pflanzen, an dem sie sich gut erkennen lassen.

Wer sich beim Sammeln von Bärlauch im Wald unsicher ist, der sollte daher lieber auf die Angebote im Supermarkt, auf dem Wochenmarkt oder bei einem Bauern zurückgreifen.

Typische Gerichte

shutterstock.com - Anna-Shepulova

Bärlauchpesto

Zu den bekanntesten Rezepten mit Bärlauch gehört das Bärlauchpesto. Es lässt sich zuhause leicht und schnell zubereiten und kommt zum Beispiel zusammen mit Nudeln, Gnocchis und Reis auf den Teller.

shutterstock.com - Elena Schweitzer

Bärlauchsuppe

Ebenso lässt sich frischer Bärlauch wunderbar in einer Bärlauchsuppe verarbeiten. Hierbei sorgt der aromatische Lauch für einen köstlichen Geschmack und verleiht der Suppe eine grüne Farbe.

shutterstock.com - Ruslan Mitin

Salat mit frischem Bärlauch

Wer gerne Salat isst, der sollte gehackten Bärlauch unbedingt als Zutat für Salate ausprobieren. Zusammen mit anderem Blattsalat und weiteren Gemüsesorten entfaltet er sein volles Aroma.

Unsere Gastronomietipps

Friedrichstraße 12, 77955 Ettenheim
Hauptstraße 12, 63639 Flörsbachtal
Schnellinger Str. 56, 77716 Haslach
Hofstetter Str. 14, 77716 Haslach im Kinzigtal
Metzgergasse 3, 77716 Haslach im Kinzigtal
Hauptstraße 54, 77716 Haslach im Kinzigtal, Deutschland
Steinacher Str. 9, 77716 Haslach im Kinzigtal
Industriestraße 3, 77966 Kappel-Grafenhausen
Meerspinnstr. 46 , 67435 Neustadt an der Weinstraße, Ortsteil Gimmeldingen
Hauptstr. 25 , 76777 Neupotz

Diese Monatsküchen-Tipps könnten Sie auch interessieren