Entdecke die kulinarischen
Highlights
in deiner Umgebung!

pixabay.com - tyna_janoch

Kohl - würziges Gemüse in der kalten Jahreszeit

Im Winter ist Erntezeit für die meisten heimischen Kohlsorten und deshalb darf im Februar die klassische Kohlküche auf dem Speiseplan nicht fehlen.

Als heiße Suppe, würziger Eintopf oder Gemüsebeilage zu Fleischgerichten bietet Kohl einen köstlichen Geschmack und viele Zubereitungsmöglichkeiten. Außerdem lässt sich das Wintergemüse wunderbar lagern, in größerer Menge vorkochen und ist noch dazu reich an Nährstoffen.

pixabay.com - ritae - Rotkohl

Die Vielfalt der Kohlgerichte

Kohl steht seit vielen Jahrhunderten im deutschsprachigen Raum auf dem Speiseplan und das aus gutem Grund: Kohl ist besonders reich an Nährstoffen und Vitaminen und versorgt den menschlichen Körper daher optimal.

Außerdem lässt sich Kohl schnell und einfach zu klassischen Kohlgerichten verarbeiten. Während die unterschiedlichen Kohlsorten in vergangenen Jahrhunderten vor allem als Sättigungsbeilage für arme Leute galten, gehören Kohlgerichte inzwischen wieder fest auf den Speiseplan und sind auch auf den Speisekarten zahlreicher Restaurants zu finden.

Für jeden Geschmack was dabei

Kohlfreunde profitieren von einer großen Auswahl unterschiedlicher Kohlsorten, die durch ihren jeweils einzigartigen Geschmack verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten bieten. Besonders beliebt in Deutschland sind die kleinen Röschen des Rosenkohls mit ihrer leicht bitteren Note, der milde Brokkoli und Blumenkohl, würziger Grünkohl, gut zu lagernder Weißkohl, farbenfroher Rotkohl und aromatischer Wirsing.

Zu den eher exotischen Vertretern der Kohlsorten gehören der auch gerne roh verzehrte Chinakohl und Romanesco mit seiner unverwechselbaren Form.

 

 

 

Farbenfrohe Auswahl

Kohl lässt sich wunderbar lagern und das sogar über einen längeren Zeitraum. Hierzu sollte der Kohlkopf zuerst vom groben Schmutz befreit werden und dann an einem kühlen, dunklen Ort gelagert werden.

Im Keller oder einem kühlen Vorratsraum halten sich einige Kohlsorten sogar mehrere Wochen lang. Wer Kohl noch länger haltbar machen möchte, der kocht ihn am besten frisch ein. Rotkohl, Sauerkraut, Grünkohl und eingelegter Rosenkohl sind viele Jahre haltbar.

Einige Sorten wie Brokkoli, Rosenkohl, Blumenkohl und Wirsing erhalten Sie im Supermarkt auch bereits gewaschen, portioniert und tiefgekühlt.

Typische Gerichte

pixabay.com - pastel100

Kohlsuppe

Beliebte Gerichte aus der Kohlküche sind die deftige Kohlroulade und die kalorienarme Kohlsuppe. Letztere wird gerne zum Abnehmen und Entschlacken verzehrt und lässt sich gut auf Vorrat für mehrere Tage vorkochen.

pixabay.com - kalhh

Rotkohl & Sauerkraut

In Form von Rotkohl und Sauerkraut kommt Kohl auch häufig als Gemüsebeilage zu Fleisch zum Einsatz.

pixabay.com - guvo59

Grünkohl und Pinkel

Außerdem gibt es zahlreiche Eintöpfe, Aufläufe und Suppen mit Kohl, die vor allem in der kalten Jahreszeit gerne serviert werden. Darunter sind Grünkohl mit Salzkartoffeln und Pinkel, Blumenkohlauflauf und die Brokkoli-Cremesuppe klassische Kohlgerichte.

Unsere Gastronomietipps

Friedrichstraße 12, 77955 Ettenheim
Hauptstraße 12, 63639 Flörsbachtal
Schnellinger Str. 56, 77716 Haslach
Hofstetter Str. 14, 77716 Haslach im Kinzigtal
Metzgergasse 3, 77716 Haslach im Kinzigtal
Hauptstraße 54, 77716 Haslach im Kinzigtal, Deutschland
Steinacher Str. 9, 77716 Haslach im Kinzigtal
Industriestraße 3, 77966 Kappel-Grafenhausen
Meerspinnstr. 46 , 67435 Neustadt an der Weinstraße, Ortsteil Gimmeldingen
Hauptstr. 25 , 76777 Neupotz

Diese Monatsküchen-Tipps könnten Sie auch interessieren