shutterstock.com - Serg Zastavkin
shutterstock.com - Serg Zastavkin - Erfurt

Lage

Thüringen liegt in der Mitte Deutschlands und grenzt an die Länder Hessen, Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

Der Freistaat Thüringen gehört wie auch Sachsen und Teile Sachsen-Anhalts zur Region Mitteldeutschland.

Thüringen- das Grüne Herz Deutschlands

Thüringen, das grüne Herz in der Mitte Deutschlands, begeistert seine Besucher mit einer abwechslungsreichen Landschaft, mit Bergen von fast 1.000 Metern Höhe, mit unzähligen Wiesen und schier endlosen Wäldern, 8 Naturparks und Biosphärenreservate, zahlreichen Bächen, Flüssen, Seen und Talsperren.

Es gibt, außer Wandern und Radfahren auf gut beschilderten Wegenetzen, unzählige Möglichkeiten, den Freistaat zu entdecken.

Thüringen bietet eine Vielfalt aus Historie, Tradition, modernem Leben, Architektur, Kunst und Musik, verbunden mit einer zu jeder Jahreszeit reizvollen Landschaft, ein Erlebnis mit interessanten, spannenden und unvergesslichen Momenten. Wie nirgendwo anders in Deutschland entstanden in Thüringen vom Mittelalter bis zum ausgehenden 19. Jahrhundert so viele Burgen und Schlösser auf engstem Raum wie in Thüringen, wie zum Beispiel die unter UNESCO-Schutz stehende Wartburg.

International bekannte Städte wie die Klassikerstadt Weimar, die Wartburgstadt Eisenach, die Landeshauptstadt Erfurt und die Hightech Stadt Jena, mit ihren beeindruckenden wissenschaftlichen Errungenschaften, wie dem Präzisionsmikroskop, der Weltraumkamera und der hitzebeständigen Auflauf-Form, lassen keine Langeweile aufkommen.

Goethe, Schiller, leckere Thüringer Bratwurst, verwunschene Wälder und Luther.
​​​​​​​Wer an Thüringen denkt, dem fallen viele gute Gründe ein, in die Mitte Deutschlands zu reisen. Das Bundesland Thüringen bietet für alle Interessen und jeden Geschmack genau das Richtige.

shutterstock.com - IURII BURIAK
shutterstock.com - IURII BURIAK - Wartburg bei Eisenach

Geschichte

Thüringens Geschichte beginnt mit dem Reich der Thüringer, deren Herrschaft 531 n.Chr. mit deren Eingliederung ins Frankenreich endete. Im Mittelalter gab es dann noch mal einen thüringischen Gesamtstaat, bevor das Land in zahlreiche Kleinstaaten zerfiel, die unter wechselnder Herrschaft standen.

Ein thüringischer Staat entstand erst 1920 wieder aus acht Kleinstaaten. Zu ihm gehörten allerdings bis 1944 noch nicht die nördlichen Landesteile, das Zentrum des Landes mit der Stadt Erfurt. 1952 wurde das Land Thüringen in drei Bezirke aufgeteilt, die sich erst 1990 wieder zusammenschlossen. Seitdem ist Thüringen eines der 16 Bundesländer in Deutschland und trägt neben Bayern und Sachsen die Bezeichnung Freistaat, der jedoch keine politische Bedeutung zukommt.

Karte Thüringen
shutterstock.com - midgardson
shutterstock.com - midgardson

Hauptstadt Erfurt

Die Landeshauptstadt Erfurt gilt als Ort, in dem Historie und Moderne aufeinandertreffen. Sie besitzt eine mittelalterliche Altstadt mit zahlreichen sehenswerten Fachwerkhäusern.

Die bekannteste Brücke in Erfurt ist ohne Zweifel die mit Häusern bebaute 120 m lange Krämerbrücke.

Das Wahrzeichen der Stadt ist aber der über die Stadt ragende Dom zusammen mit der benachbarten Severikirche. Auf der großen Treppe die vom Dom zum Markt herunterführt finden jedes Jahr im August die Domstufen-Festspiele statt.

Wegen der 43 Kirchen und 36 Klöster wurde Erfurt im Mittelalter auch als das deutsche Rom bezeichnet. Von der Zitadelle Petersberg genießt man einen fantastischen Blick auf die Altstadt.

Entdecken Sie Erfurt bei einer Stadtführung mit der historischen Straßenbahn!

Klima

Thüringen liegt in der gemäßigten Klimazone Mitteleuropas bei vorherrschender Westwindströmung. Da zwischen den westlichen Meeren und dem Freistaat bereits einige schützende Mittelgebirge liegen, ist das Klima Thüringens kontinentaler als im Westen und Norden Deutschlands.

Dies zeigt sich vor allem durch kältere Winter und trockenere Sommer als in anderen Teilen der Bundesrepublik. Innerhalb Thüringens bestehen sehr große klimatische Unterschiede. Begünstigt ist vor allem das Thüringer Becken in der Landesmitte.

Es ist von Gebirgen umgeben, sodass dort die geringsten Niederschlagsmengen Deutschlands fallen. Die Hügelzonen im Land liegen klimatisch etwa im deutschen Durchschnitt. Ein deutlich raueres Klima weisen in Thüringen die Gebirgszonen auf.

shutterstock.com - pixelliebe
shutterstock.com - pixelliebe

Beliebte Ferienregionen in Thüringen

shutterstock.com - Matthias Phuong
shutterstock.com - Matthias Phuong
shutterstock.com - TTStudio
shutterstock.com - TTStudio