Die Mittelgebirgslandschaft Pfälzerwald im Bundesland Rheinland-Pfalz ist eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands. Seine Ausdehnung beträgt, je nach naturräumlicher Abgrenzung 177.100 Hektar.

Das Hügelland zwischen Haardt und Oberrheinebene, wo die Pfälzer Weine angebaut werden, wird als Weinstraße bezeichnet. Durch diese Hügelzone verläuft die Deutsche Weinstraße.

Die besonders artenreiche Mischwälder, die mächtigen Felsentürme und sagenumwobene Burgruinen machen den Pfälzerwald für seine Besucher einzigartig. Wegen seines besonderen Vorbild- und Modellcharakters erkannte die UNESCO den Pfälzerwald 1992 als Biosphärenreservat an.

Der Wald wird von drei tiefen Bachtälern gespalten, die zur Abwechslungsreichhaltigkeit dieser schönen Landschaft beitragen. Bei der Besichtigung der historischen Bauwerken können Besucher noch heute die Atmosphäre des Mittelalters nachempfinden.

Bild: 
shutterstock.com - Felix Schaub
Region: 
Bildtext: 
shutterstock.com - Felix Schaub
Magazinthema: 
Die schönsten Wälder in Deutschland