Staufen im Breisgau

shutterstock.com | Volker Rauch

Staufen - die Fauststadt: geschichtsträchtig, geheimnisvoll - quirlig-lebendige Kultur- und Geschäftswelt

Staufen erhielt seinen Namen von dem weithin sichtbaren Bergkegel, der wie viele Berge gleicher Form im Althochdeutschen „Stauf“ genannt wurde ...

Schon im frühen Mittelalter war Staufen ein wichtiger Markt- und Warenumschlagsplatz. Der Silberbergbau in der Region ließ die Bedeutung weiter anwachsen, da die Burgherren von Staufen gleichzeitig als Vögte der Klosterbesitzungen St. Trudpert auftraten. Mit dem historischen Faust fand 1539 eine weltbekannte Figur ihr viel zitiertes Ende im Löwen am Staufener Marktplatz. Hier pulsisert ein reiches Geschäftsleben, wodurch der Stadtbummel durchaus zum Shopping-Erlebnis werden kann. Zur Geschäftswelt gesellen sich die zahlreichen Straßencafés, die unserem "Städtle" geradezu italienischen Charme verleihen.

Staufen bietet ein kulturelles Programm: Kulturwochen, Musikwochen - bei den Staufener Stadtgeschichten (STAGES) wird gar die ganze Innenstadt zur großen Theaterbühne.

Auch kulinarisch ist hier viel geboten! Selbst Gäste aus dem Mutterland der Schoki rühmen das sensationelle Angebot unserer Chocolaterien.

Und an den Sommerabenden wandelt sich der Marktplatz vor dem historischen Rathaus zur Piazza.

Besuchen sie:

Lage und Klima

Beste Reisezeit