German Dutch English French Italian Russian Spanish

Ferienregion Markgräfler Land

Warme Quellen speisen die Thermalbäder, südliche Winde lassen Wein, Obst und vielerlei Gemüse gedeihen.  Von einer langen und bewegten Geschichte zeugen zahllose Kulturdenkmale, stolze Burgen, prächtige Schlösser, mit kostbaren Fresken geschmückte Kirchen und Kapellen. Charmante Landstädtchen wie Müllheim und malerische Winzerdörfer laden zum Verweilen und Entdecken ein Das Weinbaugebiet Markgräfler Land erstreckt sich über 60 km entlang des südlichen Schwarzwaldes. Es reicht im Norden vom Schönberg bei Freiburg bis Herten an der Grenze zur Schweiz.

Die angenehm warmen Temperaturen, die vielseitige Landschaft mit prächtigen Weinbergen und weiten Obstplantagen und das vielfältige Kunst-, Kultur- und Freizeitangebot bieten das perfekte Ambiente für Aktiv- und Entspannungsurlauber.

Die Nachbarschaft zu Frankreich hat die Lebensart der Menschen stark beeinflusst.  Das vielfältige kulinarische Angebot im Markgräflerland ist eine einzigartige Verbindung französische-elsässischer, schweizer und badischer Küche.

Aber auch zahlreiche Hofläden mit regionalen Waren prägen die Region und  in den urbadischen Straußenwirtschaften können selbsterzeugte Weine und Schnäpse genossen werden.

Auch der Kulturfreund kommt im Markgräflerland voll auf seine Kosten. Die Galerien und Kunstsammlungen (z.B. Römermuseum villa urbana)  der Region verfügen über ein breites Spektrum an Werken.

Baderuine Badenweiler

Bedingt durch seine Geschichte ist das Markgräflerland eine Region der hoch- und spätmittelalterlichen Burgen und Schlösser und auch die mittelalterlichen Ortschaften sind wundervoll erhalten und bergen eine Fülle historischer Bauwerke.

Sie sind lieber sportlich und aktiv? Ob Mountainbiken im Schwarzwald, Wandern (WiiWegli, Römerweg) in der weiten Reblandschaft oder Golfen:  Für jede Art der individuellen Freizeitgestaltung bietet die Region optimale Bedingungen.  Und ganz nebenbei gibt es eine Badekultur, deren Tradition bis in die Römerzeitzurückreicht. In den zahlreiche Thermalquellen wie z.B. der Cassiopeia Therme oder den Balinea Thermen gibt es viele Möglichkeiten, etwas für Seele und Körper zu tun.

Die Markgräfler genießen das bunte gesellschaftliche Leben und lieben es, gemeinsam Feste zu feiern. Gerade in der wärmsten und hellsten Jahreszeit laden viele Orte ein die alemannische Lebensart hautnah mitzuerleben. Und bei den stimmungsvollen Opern-Air-Festivals sowie den geselligen Wein- und Straßenfesten lassen sich Genuss und Kultur vielerorts mit einem Gläschen Wein bestens miteinander verbinden, der hier mit viel Liebe seit Jahrhunderten gekeltert wird.

Typischer Wein der Region ist der Gutedel. Dieser wurde um 1780 vom badischen Großherzog Markgraf Karl Friedrich von Baden aus dem schweizerischen Vevey ins Markgräflerland gebracht. Aufgrund des günstigen Klimas gedeihen aber auch die Burgundersorten hier sehr gut.