shutterstock.com - Kato Menden

shutterstock.com - Kato Menden - Burg Runkel

Ferienregion Westerwald - Urlaub in der Natur

Stellen Sie sich doch mal Folgendes vor:
Sattgrüne Täler, die sich an dichte Wälder schmiegen, sanfte Hügel und luftige Berghöhen, dazu frische, klare Luft.

Das klingt nach Urlaub in der Natur, oder?
Urlaub im Westerwald zu verbringen, bedeutet Entspannung, Genuss und behagliche Ferien zu erleben.

Der Westerwald als Urlaubsregion ist bekannt für seine Gastfreundschaft. Herrliche Wälder, klare Luft und die Natur garantieren einen unbeschwerten Urlaub schon vom ersten Tag an.

Ob Wandern, Radfahren oder einfach nur entspannen, der Westerwald lockt mit zahlreichen Angeboten für Groß und Klein.

Bekannt ist dieses Gebiet auch durch das berühmte Westerwaldlied. Dennoch ist es nicht von Touristen überlaufen und ist dadurch ein ansprechender Geheimtipp für den nächsten Urlaub in der Natur.

Lage

Rechts neben dem Rhein liegt die wunderschöne Ferienregion Westerwald.

Der Westerwald erstreckt sich auf einer Fläche von rund 3.000 km² zwischen den Ballungsräumen der Rhein/Main-Region und Köln/Bonn, wobei sowohl Hessen als auch Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz Anteil am Mittelgebirgszug haben. Die „Fuchskaute“ mit 657 m stellt die höchste Erhebung des Westerwaldes dar.

Der Westerwald hat fließende Grenzen, nämlich die vier Flüsse Rhein, Lahn, Dill und Sieg.

Insgesamt wird die Region von rund 500.000 Menschen bewohnt.

Karte Allgäu
shutterstock.com - nd3000

 shutterstock.com - nd3000 - Wandern im Westerwald

shutterstock.com - Dr. Norbert Lange

 shutterstock.com - Dr. Norbert Lange- Burg Sayn

Wandern

Wandern im Westerwald ...  ein unvergessliches Naturerlebnis und das zu jeder Jahreszeit! Der Westerwald bietet eine ideale Umgebung zum Wandern oder Nordic-Walking. Vorbei an Bächen, Flüssen und Seen, im Winter inmitten einer verschneiten Landschaft, lässt sich viel Interessantes entdecken. Und bei der frischen Luft ist Erholung garantiert.

Mitten in Rheinland-Pfalz, im Herzen der Natur. Mit dem über 235 km langen Westerwald Steig ist die deutsche Wanderlandschaft seit Mai 2008 um einen zertifizierten Qualitätswanderweg reicher. Der Fernwanderweg zählt zu den Top 15 der Wanderwege in Deutschland und macht die Vielfalt der Mittelgebirgsregion zwischen Lahn, Dill, Sieg und Rhein Schritt für Schritt erlebbar. Gleichzeitig stellt er eine Verbindung zwischen dem Rheinsteig im Westen und dem Rothaarsteig im Osten dar.

Wer die Winterlandschaft in ruhiger Atmosphäre auf einer Wanderung erleben möchte, ist auf dem Westerwald Steig genau richtig.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Wander-Gastgeber entlang des Weges machen die Winterwanderung auf dem Westerwald Steig zu einem besonderen Erlebnis. Aber auch abseits des Westerwald Steigs bietet die Region abwechslungsreiche und naturnahe Wanderwege.

Eine Wanderung auf dem Wiedweg führt Sie an den Rhein, denn der Wiedweg begleitet auf 105 Kilometern den gleichnamigen Fluss von der Quelle bis zur Mündung.

Durch den nördlichen Teil des Westerwalds führt Sie der Fernwanderweg Natursteig Sieg, der für Sie die schönsten Naturlandschaften entlang der Sieg bereithält. Also Wanderschuhe geschnürt und nichts wie los in den Westerwald!

Radfahren im Westerwald

Erleben Sie den Westerwald auf zwei Rädern und lassen Sie die beeindruckende Vielfalt der Region während ausgedehnter Radtouren auf sich wirken.

Beschilderungen kennzeichnen die Radwege auf mal gemütlichen, mal eher sportlichen Strecken.

Im Westerwald können Sie auf einer breiten Palette von Radtouren auswählen -
von der lockeren Feierabendrunde bis hin zur ultimativen 150 Kilometer-Herausforderung!

Mountainbike-Fans werden sich auf dem Mountainbike-Routennetz Altenkirchen zu Hause fühlen.

Im nördlichen Teil des Westerwaldes rund um Kirchen, Betzdorf, Herdorf und Daaden versprechen neben der Hauptroute vier Alternativstrecken auf ausgebauten Waldwegen sportliche Herausforderungen für Mountainbiker.

shutterstock.com - Travelpeter

shutterstock.com - Travelpeter - Urlaub am Wasser

Urlaub am Wasser

Aber auch Wasserratten kommen im Westerwald nicht zu kurz. Die sogenannte "Westerwälder Seenplatte" im Süden des Westerwalds umfasst sieben Seen, die wunderschön umrahmt von Laub- und Nadelwäldern Spaß und Wassersport für die ganze Familie bietet.

Ob man mit dem Ruderboot oder dem Floß aktiv die Seen erkunden will oder nur einen "faulen" Tag am Strand erleben, kann man nach Lust und Laune entscheiden.

shutterstock.com - LaMiaFotografia

shutterstock.com - LaMiaFotografia - Burg Runkel

Wellness im Westerwald

Neben unberührten Naturlandschaften gilt das Naherholungsgebiet zwischen Köln und Frankfurt auch für hochwertige Angebote im Bereich Wellness, die sich auch speziell an Paare richten.

Was gibt es Schöneres, als mit seinem Partner einfach mal nach Herzenslust die Seele baumeln und sich von Kopf bis Fuß verwöhnen zu lassen?

Entspannung mit Natur verbinden. Die idyllischen Flusslandschaften sowie die Eifelmaare in Vulkankratern laden zu abwechslungsreichen Ausflügen ein, bei denen man die Ruhe der Natur und den Anblick unberührter Landschaften auf sich wirken lassen kann. So wird ein Urlaub im Westerwald zu einer idealen Mischung aus Natur- und Wellnessurlaub.

Wer die Natur mit allen Sinnen erlebt, fühlt danach meist, wie er auf allen Ebenen neue Energie getankt hat.

shutterstock.com - Lukas Hackel

shuttersock.com - Lukas Hackel - Unberührte Natur im Westerwald erleben

shutterstock.com - Dr. Norbert Lange

shutterstock.com - Dr. Norbert Lange Schloßhotel im Westerwald

Kulinarischer Streifzug durch den Westerwald

In der typischen „Wäller“ Küche, der Küche des Westerwaldes, steht die Verarbeitung regionaler Produkte, ganz besonders der Kartoffel, im Vordergrund.

Die Wäller Gerichte haben auf vielen Speisekarten in der Region ihren festen Platz, auch wenn die traditionell recht deftigen Gerichte heutzutage meist leichter zubereitet werden und neue Aromen und Gewürze Einzug finden. Die Küche des Westerwaldes ist eine bodenständige Küche.

Die Kartoffel in all ihrer Vielfalt, das Wild aus dem großen Waldbestand, die Fische aus den zahlreichen Bächen, das Weidevieh sowie Gemüse aus eigenem Garten waren fester Bestandteil der Westerwälder Küche.

Sehenswertes

In den historisch gewachsenen Städten und Orten des Westerwaldes laden zahlreiche Sehenswürdigkeiten zum Besuch ein: Museen beschäftigen sich mit der geologischen Vergangenheit der Region, die vor allem von Basalt handelt, in ausgewählten Töpfereien können Sie zusehen, wie das "weiße Gold" des Westerwaldes entsteht, Schlösser und Burgen sind noch heute eindrucksvolle Zeitzeugen vergangener Jahrhunderte.

Aussichtstürme oder Naturschutzgebiete heißen die Besucher willkommen. Stadtfeste und Weihnachtsmärkte bringen Gäste wie Einheimische zu jeder Jahreszeit zusammen.

shutterstock.com - Reinhard Tiburzy
shutterstock.com - Reinhard Tiburzy