shutterstock.com - Sabine Hortebusch

 shutterstock.com - Sabine Hortebusch - Teutoburger Wald

Ein paar Tage im Teutoburger Wald genügen schon und der Akku ist wieder aufgeladen.

Willkommen in einer Urlaubsregion, in der Sie Geschichte und Kultur erleben, Landschaften genießen und sich hervorragend erholen können.

Teutoburger Wald-tut mir gut

Im Einzugsbereich des Ruhrgebietes und der Städte Osnabrück, Bielefeld und Paderborn gelegen, zählt der Teutoburger Wald zu den meistbesuchten und urwüchsigsten Mittelgebirgsregionen Deutschlands.

Ein Urlaub in der Region Teutoburger Wald ist immer eine Überlegung wert.
Wer seinen Urlaub hier verbringt, bekommt jede Menge Vielfalt geboten.

Die Landschaften sind abwechslungsreich, spannend und entspannend zugleich, von waldigen Höhen, über lichte Flusstäler, bis zu verwunschenen Mooren und urwüchsiger Heidelandschaft der Senne. Hier liegen Stadt und "weites Land" dicht beieinander.

Jeder Blick ist anders, dort auf ein Flusstal, hier auf Heide und Sand, manchmal aufs Moor oder auf einen See und immer auf die grünen Hügel. Je nach Geschmack bietet die Region verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Shoppingbegeisterte können sich beispielsweise in den Einkaufsmeilen der Städte umsehen.

Kulturell gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. In den Städten finden sich viele geschichtsträchtige Gebäude und interessante Sehenswürdigkeiten, in der urwüchsigen Natur begegnen dem Besucher zahlreiche historische Meilensteine.

Nach einem Tag voller Shopping, Natur oder Sightseeing kann man in typisch regionalen Gaststätten Leben und Leute der Region kennenlernen und gleichzeitig den ereignisreichen Tag gemütlich ausklingen lassen. Ausgeschlafen und frisch gestärkt beginnt anschließend ein neuer Urlaubstag.

Lage und Zusammensetzung

Der Teutoburger Wald ist ein Mittelgebirgszug des Niedersächsischen Berglandes in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, der sich vom Tecklenburger Land bei Hörstel im Nordwesten unter anderem vorbei an Osnabrück und Bielefeld bis nach Horn-Bad Meinberg im Südosten erstreckt. Der „Teuto“ besteht aus drei zueinander parallel liegenden Kämmen die vor 70 Millionen Jahren aufgefaltet wurden. Durchschnittlich werden Höhen von 300-400m erreicht.

Karte Teutoburger Wald

Vom historischen Schauplatz zum Heilgarten Deutschlands

Über den Wipfeln des Teutoburger Wald wacht das Herrmansdenkmal.
Der Cheruskerfürst führte die Germanen einst zum Sieg über die Römer. Durch eine List wurde das römische Heer vom Weg abgebracht und in einen Engpass gelockt, in dem die römischen Truppen zwischen einem unpassierbaren Moor und einer steilen Anhöhe eingeschlossen waren. In der berühmten Varus Schlacht wurde das stolze römische Heer von den Germanen und vernichtend geschlagen. Osning hieß der Wald vor langer Zeit, erst später nennt man ihn Teutoburger Wald, den deutschen Wald.

Der Teutoburger Wald ist aber nicht einzig auf seine Bedeutung als historischer Schauplatz kriegerischer Auseinandersetzungen zu reduzieren. Heute gilt er als Heilgarten Deutschlands, denn hier reiften im Laufe der Jahrtausende zahlreiche Heilmittel der Natur, wirkkräftige Moore, mineralreiche Sole, vitalisierende Thermal- und Heilwässer. Weitere Zutaten für einen gesunden Urlaub sind die besonders reine Luft und wohltuenden Landschaften, deren Anblick und aktives Erleben wirkungsvoll den Stressabbau unterstützen.

Es gibt zahlreiche Kurorte und Heilbäder hier, aber auch wer ohne medizinische Behandlungen einfach mal raus will aus seinem Alltag, um die Seele baumeln zu lassen, ist hier gut aufgehoben.

shutterstock.com - Guenter Albers - Herrmansdenkmal

shutterstock.com - Guenter Albers - Herrmansdenkmal

shutterstock.com - Joel Wuestehube
shutterstock.com - Joel Wuestehube


Gesundheitsurlaub

Die Themen „Gesundheit“ und „Wohlfühlen“ in ursprünglicher Natur haben im Teutoburger Wald, mit seinen klassischen Kurorten auch der „Heilgarten Deutschlands“ genannt, bereits eine jahrhundertealte Tradition.

Wandern und Gesundheit zu verknüpfen, war Leitgedanke eines 2005 geschaffenen Konzepts, aus dem die VitalWanderWelt entstand: Rundwege von zwei bis 14 Kilometern Länge bieten Besuchern Reize für gesunde Bewegung in der Natur.

Jeder Wanderweg, mit Therapeuten oder Psychologen konzipiert, hat zudem einen gesundheitlichen Schwerpunkt. Zusätzlich zum VitalWanderWeg locken die vielen Heilbäder der Region mit tollen Wellnesseinrichtungen und einmaligen Thermen und sorgen so für Wohlfühlmomente im Urlaub Teutoburger Wald.

Wer einen erholsamen Urlaub plant und gleichzeitig gezielt etwas für seine Gesundheit tun möchte, der sollte sein Augenmerk auf diese Region richten.

shutterstock.com - Akatjomar

shutterstock.com - Akatjomar

Wanderregion in Zahlen:

1
Top Trail of Germany
5
Qualitätswege Wanderbares Deutschland
14
Pilgerwege
30
Städtewanderwege
29
VitalWanderWelt Wege
43
Nordic Walking Strecken
524
Beschilderte Wanderwege

Radregion in Zahlen:

1
Radweg mit ADFC-Sternen
10
ausgewiesene Mountain Bike Strecken
32
Fernradwege, die in den „Teuto“ führen
59
E-Bike Verleih- und Ladestationen
325
beschilderte Radtouren

Aktivurlaub

Wer sich gerne in der Natur aufhält und bewegt, findet im Teutoburger Wald ein Ziel mit einem sehr gut ausgebauten Wandernetz. Auch Radfahrer und Mountainbiker kommen in der Region voll auf ihre Kosten.

Sportliche Bewegung und Geschichte - das lässt sich in kaum einer anderen Ferienregion so gut vereinen. Für alle Zweifler lassen wir die Zahlen sprechen.

Entspannung findet man auch beim Golfen oder Reiten, eher Adrenalin hingegen bieten Paragliding oder Segelfliegen, eine Kanu- oder Ballonfahrt. Als Abschluss eines erlebnisreichen Tages lässt man sich dann in der Heimat von Steinhäger, Pumpernickel und vielen anderen Köstlichkeiten von der westfälischen Küche verwöhnen.

shuttertock.com - Joel Wuestenhube - Bielefeld

shuttertock.com - Joel Wuestenhube - Bielefeld

Sehenswert:

Bielefeld

Die größte Stadt der Region Ostwestfalen-Lippe mit ihren mehr als 330.00 Einwohnern bietet urbanen Flair ebenso wie grüne Rückzugsorte und das sogar ohne viel Aufwand. Denn die Bielefelder Wälder, Parkanlagen und Agrarlandschaften verteilen sich so günstig, dass man zu Fuß praktisch in zehn Minuten im Grünen ist.

Bielefeld ist eine pulsierende Stadt mit vielen Shopping-Angeboten. In den großzügig angelegten Fußgängerstraßen zwischen dem Haupthauptbahnhof und der Sparrenburg als Wahrzeichen der Stadt wird der Bummel zum Vergnügen. In der Innenstadt laden sechs Passagen zum Einkaufen ein.

Rund um den Alten Markt im Herzen der Bielefelder Altstadt halten exklusive Fachgeschäfte und Boutiquen ihr Sortiment für gehobene Ansprüche bereit.

Oder Sie gehen auf eine spannende Zeitreise durch acht Jahrhunderte Bielefelder Stadtgeschichte. Publikumsmagnet der insgesamt 15 Museen bildet die Bielefelder Kunsthalle mit überregional beachteten Sonderausstellungen und faszinierender Architektur. Und wenn sie ausgesprochener Kulturfan sind, Bielefelds Kulturszene ist auf Straßen, Plätzen, Theatern, Ateliers und Galerien das ganze Jahr über mit großartigen Veranstaltungen präsent.

Sie sehen Bielefeld ist einen Besuch wert.

Externsteine

Die Externsteine sind eine beeindruckende Felsformation im Teutoburger Wald, ein Natur- und Kulturdenkmal inmitten des bereits 1926 geschaffenen gleichnamigen, etwa 127 ha großen, Naturschutzgebietes.

Neben den berühmten markanten Hauptfelsen umfassen die Externsteine viele weitere Felsen, die sich über mehrere Hundert Meter in den Wald hinein ausstrecken. Da sie einen Lebensraum für seltene Pflanzen und Tiere bieten, wurden sie in das Schutzgebietssystem Natura 2000 der Europäischen Union aufgenommen.

Das im Mittelalter geschlagene Kreuzabnahmerelief und weitere Relikte, wie eine Grotte und eine Aussichtsplattform, geben den Externsteinen eine internationale Bedeutung.

Über zwei Treppenaufgänge werden die Felsen bestiegen und garantieren einen eindrucksvollen Ausblick in die abwechslungsreiche Landschaft des Teutoburger Waldes. Seit dem 16. Jahrhundert sind die Externsteine ein Gegenstand vieler Theorien, Spekulationen geben ihnen eine mystische Aura.  Manche Leute glauben, dass sie ein Treffpunkt vergangener Kulte sind. So kommen zur Sommerwende Esoteriker, Hexen, Druiden und keltische Glaubensgemeinschaften, um gemeinsam die Erinnerung der mittelalterlichen Mystik zu feiern. Die Externsteine haben vieles zu bieten und Ausflug lohnt sich allemal. Es ist ein Ort, in dem die Geschichte seine Spuren hinterlassen hat.

shutterstock.com - Jfs Pic S. Thielemann - Externsteine
shutterstock.com - Jfs Pic S. Thielemann - Externsteine
shutterstock.com - D.Bond - Safaripark
shutterstock.com - D.Bond - Safaripark

Zoo Safaripark Stukenbrock

Am Fuße des Teutoburger Waldes in der Nähe von Bielefeld gelegen, befindet sich der Safaripark Stukenbrock mit seinen mehr als 600 Tieren.

Ob weiße Löwen, Tiger, Giraffen, Kamele oder Elefanten, viele Tiere finden dort ein Zuhause und man kann sie zum Teil in freier Wildbahn beobachten.

Das Ideale: Wer einen Tag im Safaripark verbringt, kann anschließend den dazugehörigen Streichelzoo, einen weiteren Zoobereich sowie einen Freizeitpark mit Attraktionen und Shows besuchen.