shutterstock.com -  sweasy
shutterstock.com -  sweasy - Siegerland

Lage

Die Region Siegerland-Wittgenstein liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) in Deutschland. Im Norden grenzt es an das Sauerland, im Westen ans Rheinland.

Im Osten und Süden stimmen die Grenzen in etwa mit den Landesgrenzen NRW überein.

Aktiv

Über 3.500 km markierte Wanderwege gibt es zu erkunden, ob auf einer Tagestour oder beim Erholungsurlaub, in den endlosen Wäldern finden Wanderfreunde eine noch intakte Natur mit sauberer, gesunder Luft vor.

Die umfangreichen Wandermöglichkeiten werden umrahmt von einer Vielzahl an thematischen Wanderwegen, wie den sieben „WanderHöhepunkten links und rechts des Rothaarsteigs“ und dem „WaldSkulpturenWeg Wittgenstein-Sauerland“, so dass immer wieder Neues entdeckt werden kann.

Mit dem Fahrrad oder Mountainbike bergauf und bergab durch das Siegerland und Wittgensteiner Bergland. Auch für Radfahrer gibt es eine Fülle von Tour- Angeboten, wie zum Beispiel eine „Drei-Täler-Tour“ oder eine „Drei-Quellen-Tour“ im Naturpark Rothaargebirge.

Die Region hat so viel Interessantes zu bieten, dass es nicht schwerfällt, eine abwechslungsreiche Radtour auszuwählen, begleitet von Rastplätzen und Einkehrmöglichkeiten, um neue Kräfte zu sammeln. Besonderes Highlight ist der jährlich stattfindende autofreie Aktionstag (Siegtal Pur), an denen Radfahrer und Inlinerfans die Flusstäler aus ungewohnter Perspektive entdecken und erleben können.

Siegerland-Wittgenstein
Raus aus dem Rummel. Rein in die Ruhe

Die Mittelgebirgslandschaften der Region Siegerland-Wittgenstein, im Naturpark Rothaargebirge mit dem Quellgebiet von Eder, Lahn und Sieg, bieten endlose Wälder von Horizont zu Horizont.

Nicht viel mehr als eine Fahrstunde von den Ballungsräumen an Rhein, Ruhr und Main entfernt, erstreckt sich ein Meer aus grünen Blättern und Nadeln.

Die Region ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands mit großartigen Fernblicken von den Höhen und faszinierenden Einblicken in herrliche, teils immer noch naturnahe Täler. Diese beeindruckende Natur bietet eine abwechslungsreiche Kulisse für heimelige Dörfer voller Charme und Städte mit historischen Stadtkernen.

Mit ausgezeichneten Wanderwegen und ausgewilderten Wisenten (europäischer Bison), märchenhaften Schlössern und Burgen, außergewöhnlicher Kunst und Kultur, Bergbautradition und Spuren des Barockmalers Peter Paul Rubens, steckt die Region Siegerland-Wittgenstein voller Überraschungen. Einfach mal wieder raus, mit der Familie oder mit guten Freunden, endlich mal richtig aktiv sein oder einfach nur ausspannen: allein, zu zwei oder in einer netten Gruppe.

Bei diesem vielfältigen Angebot könnte Ihre Reise durch die Region länger dauern, als vorher vielleicht gedacht.

shutterstock.com - Partum Ornamentum
shutterstock.com - Partum Ornamentum - Stadt Siegen

Sehenswertes
Siegen

Die grünste Stadt Deutschlands, rund 86 Prozent der Fläche innerhalb der Stadtgrenzen Siegens sind bepflanzt, ist mit ihren Plätzen, Geschäften und Gastronomie der perfekte Ort zum Flanieren, zum Shoppen und Schauen.

Die Vielfalt von Theater, Galerien und Museen macht Siegen zu dem urbanen Zentrum der Region. Besuchen Sie eine Stadt, in der 2.500 Jahre Geschichte lebendig und erfahrbar sind!

Die Universitätsstadt bietet mit Theater und Philharmonie, Kabarett und Kleinkunst, Kneipen und Gastronomie ein außergewöhnliches Kultur- und Unterhaltungsangebot. 

Erkunden Sie historische Sehenswürdigkeiten im Herzen der Region am Rande des Rothaargebirges, wie das 2016 neu gestaltete Siegufer, die Oberstadt oder den Schlossgarten.

Siegens Museen öffnen Welten.

Das Siegerlandmuseum mit seinen Rubens-Originalen und das Museum für Gegenwartskunst mit Werken der europäischen Avantgarde bilden Highlights einer kulturellen Landschaft, die Ihnen unvergesslich bleiben wird.

Karte Siegerland - Wittgenstein

Stahlbergmuseum Müsen

Jahrhundertelang war der Stahlberg Arbeitsplatz für viele Knappen, die in die Stollen des Müsener Reviers einfuhren. Als zeitweise größte Grube der Region beschäftigte der Stahlberg auch Generationen von Handwerkern und Fuhrleuten und versorgte die Hütten des nördlichen Siegerlandes mit Roheisen, Blei, Zink, Kupfer und Silber.

Im Stahlbergmuseum sind eindrucksvolle Zeugnisse der vergangenen Wirtschafts- und Heimatgeschichte im Siegerland zu finden: Mineralien, Bergmannsuniformen, Grubenlampen, Werkzeuge, Gezähe, alte Stiche und Grubenrisse, Karten sowie Fotos von unter und über Tage. Die Besichtigung des Stahlberger Erbstollens eröffnet den Gästen einen Blick auf die damaligen Arbeitsbedingungen.  Zu besichtigen sind das Museum im alten Zechenhaus, der Stahlberger Erbstollen mit Wasserrad auf einer Länge von 380 m, ein Grubenlehrpfad auf den ehemaligen Abraumhalden und die Reste der mittelalterlichen Bergbausiedlung Altenberg.

shutterstock.com - volkova natalia
shutterstock.com - volkova natalia -Wisent

Naturerlebniszentrum Wisent-Welt am Rothaarsteig

Mit der Ankunft der ersten Tiere im März 2010 fiel nach intensiver Vorbereitung der Startschuss für ein einzigartiges Artenschutzprojekt, mit dem die Region Siegerland-Wittgenstein deutschlandweit und international von sich reden macht.

Erstmals in Mittel- und Westeuropa wurden im Rothaargebirge bei Bad Berleburg Wisente in einem 4.300 ha großen Areal wieder freigesetzt. Im Schaugehege, der sogenannten Wisent-Wildnis, begibt man sich auf einen ca. 3 Kilometer langen Rundweg – auf den Spuren des größten in Europa lebenden Landsäugetieres, dem Wisent. Das Schaugehege erweckt aber keinesfalls den Eindruck eines Parks.

Der Besucher klettert über Baumstämme und Felsformationen, geht durch einen Tunnel, der einem Dachsbau nachempfunden ist und überquert Bäche. Der Zaun, der die Menschen und die Wisente voneinander trennt, verliert dadurch an Präsenz und man erlebt “Natur pur”.

Etwas Zeit und Ruhe beim Durchqueren des Areals sollte aber schon sein, um die Wisent-Herde auf der großen Fläche zu entdecken und zu beobachten. Auf dem naturnahen Abenteuerspielplatz direkt an der „Wisent-Hütte“ mit Gastronomie und dem Eingangsbereich zur „Wisent-Wildnis am Rothaarsteig“ bleiben keine Wünsche offen.