youtube.com - Erlebe Brandenburg

Doch das ist noch nicht alles, denn es ist mit 1.315 Quadratkilometern das größte zusammenhängende Feuchtgebiet im Binnenland des westlichen Mitteleuropas und gehört zudem zu den gewässerreichsten Regionen Deutschlands.

Das Havelland bietet Wasserwanderern herrliche Ausflugs- und Urlaubsmöglichkeiten. Die weite Auenlandschaft mit seinen verträumten Haveldörfern lädt aber auch zu Radtouren, Wanderungen und Naturbeobachtungen ein. Kultur und Geschichte des Havellands werden auf den Spuren von Königin Luise und Theodor Fontane, Einstein und Lilienthal erlebbar.

Dem reizvollen Dörfchen Ribbeck widmete Theodor Fontane sogar ein eigenes Gedicht und hier dreht sich heute alles noch um die berühmte Birne und es gibt beim Ribbecker Schloss nicht nur einen Baum, sondern einen Deutschen Birnengarten, für den jedes Bundesland einen Baum gepflanzt hat.

Und Albert Einstein schrieb an Sohn Eduard „Komm nach Caputh, pfeif auf die Welt“! und lud ihn in sein sommerliches Idyll ins Havelland ein. In Schlössern auf dem Land und Herrenhäusern hinterm Deich, in kleinen Kirchen, großen Klöstern und imposanten Industriedenkmälern, auf Kleinkunstbühnen, in Künstlerateliers und in den Zentren der kleinen Städte der Region wird Kultur und Geschichte sichtbar und greifbar. Eine Landschaft deren Kultur beeindruckt, und deren Ursprünglichkeit sprachlos macht. Mit viel Lust auf Natur und Land, lässt es sich hier so richtig abschalten und die Welt aus einem anderen, ursprünglichen Blickwinkel betrachten. Das Havelland lässt Sehnsüchte wahr werden! 


Ferienregion Havelland- Stille Deine Sehnsucht!

Urlaubszeit ist für die meisten Leute die schönste Zeit des Jahres.

Nirgendwo anders gelingt es besser die Sorgen des Alltags und den Arbeitsstress hinter sich zu lassen. Man kann in dieser Zeit zahlreiche schöne Sehenswürdigkeiten entdecken, sportlich aktiv werden oder Ruhe und Erholung in der Natur suchen. Eine gute Kombination aus beidem bietet ein Urlaub in der Region Havelland in Brandenburg. 130 km durchzieht die Havel das Land westlich von Berlin, charakterisiert es als Transportweg und Kulturstrom seit jeher und verleiht der Region auch ihren Namen - Havelland.

Mehr als 40 Seen liegen in der Region an der Havel. Das Havelland, Naturparadies und Kulturlandschaft zugleich, umfasst das Gebiet nordwestlich von Potsdam und Brandenburg. Begrenzt wird es im Westen von der Elbe und im Norden reicht es etwa bis Neuruppin. Das Landschaftsbild ist bestimmt von ausgedehnten moorigen Niederungen, flachwelligen Dünengebieten mit vereinzelten Kiefern- und Mischwäldchen, Gärten und Streuobstwiesen und einem dichten Netz miteinander verbundener Seen und Flüssen.

shutterstock.com - LaMiaFotografia - Schloss Ribbeck
shutterstock.com - LaMiaFotografia - Schloss Ribbeck

Eine Region, die alle Sehnsüchte des Alltags stillen kann. Allerdings ist das Havelland so gut hinter dem großen Berlin versteckt, dass es nur wenige Urlauber kennen. Endlose Weite und märkische Dörfer, Weiden, Wiesen und Felder, mittendrin der Natur- und Sternenpark Westhavelland und allem voran die Havel prägen die Reiseregion Das Westhavelland ist das größte Großschutzgebiet des Landes Brandenburg.

Lage

Karte Havelland
shutterstock.com - photolike

shutterstock.com - photolike

Urlaub aktiv

Wassersport

130 km Havelwasser durchziehen eine der schönsten Landschaften.  
Die Havel sowie deren viele Seen bieten Wassertouristen hervorragende Möglichkeiten, die Landschaft mit Kanu, Segelboot, Motorjacht oder einem der beliebten Flöße zu erkunden.

Das Havelland ist deswegen ein Eldorado für Wassersportler. Hier finden auch Angler beste Bedingungen.

Ein besonderes Erlebnis in Ihrem Urlaub ist eine Fahrt mit einem der vielen Ausflugsboote, bei der Sie sich voll auf den Charme der Landschaft konzentrieren können. 

Radfahren

Relativ flaches Land, ausgebaute, gut ausgeschilderte Wege, das Havelland ist ein Eldorado für Radfahrer. Radfahren kann man hier besonders gut entlang der Havel.

Wer ein wenig mehr Zeit mitbringt, der kann sich auch für einen der Radfernwege der Region entscheiden, z. B. den Havel-Radweg, der den gesamten Fluss entlangführt (371 km) und zu den schönsten Flussradwegen Deutschlands gehört.

Die Ferienregion bietet ideale Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Radurlaub.

shutterstock.com - lcrms

shutterstock.com - lcrms

Wandern

Auf der Suche nach unberührter Natur und einsamen Wanderungen?

Das Havelland bietet genau das. Weite Felder und ausgedehnte Wälder laden zu Streifzügen durch die Natur ein. Ein beliebter Rundweg führt durch die Heideflächen des Havellands.

Der 23 Kilometer lange Rundwanderweg Döberitzer Heide verläuft vor den Toren Berlins durch die gleichnamige Naturlandschaft mit ihrer unberührten Wildnis Landschaftlich reizvoll ist auch die Tour um den Hohenauener See im Westhavelland.

Entlang des Sees gibt es immer wieder Möglichkeiten für Pausen und zur Einkehr.

Reiten

Das Havelland erfüllt die Sehnsüchte und Träume aller Reiter.

Unbegrenzte Möglichkeiten in ursprünglicher Natur. Weites, dünn besiedeltes Land, all das, wovon jeder Reiter träumt. Ein weit verzweigtes riesiges Reitrevier erwartet Sie im Naturpark Westhavelland.

Sie und Ihr bester Freund werden viel zu tun haben.

Im Norden des Naturparks in der „Stadt der Pferde“ Neustadt an der Dosse liegt das Zentrum der brandenburgischen Pferdezucht, das Brandenburgische Haupt- und Landesgestüt, das immer einen Besuch wert ist.

shutterstock.com - Anna Moskvina
shutterstock.com - Anna Moskvina
shutterstock.com - LaMiaFotografia - Schloss Caputh
shutterstock.com - LaMiaFotografia - Schloss Caputh

Kultur

Auch Liebhaber von Schlössern, Herrenhäusern und Kirchen kommen im Urlaub ganz sicher auf ihre Kosten.

Schon die preußischen Könige wie Friedrich Wilhelm I. und der Alte Fritz wussten die Einzigartigkeit des Havellandes zu schätzen, und ließen dort ihre Schlösser bauen. Reizvolle Anlagen mit schönen Gärten, wie Schloss Caputh oder Schloss Paretzer, sind lohnenswerte Ausflugsziele. Für einen abwechslungsreichen Aufenthalt sorgen daneben zahlreiche Kulturveranstaltungen, traditionelle Feste, Museen und Ausstellungen. Im Havelland ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei.


Brandenburg an der Havel

Die Stadt Brandenburg an der Havel liegt rund 85 Kilometer südwestlich von Berlin im Havelland. Das gesamte Stadtgebiet ist eingebettet in eine vielfältige Seen- und Waldlandschaft.

Drei historische Stadtkerne.

Die Geschichte von Brandenburg an der Havel reicht über 1000 Jahre zurück und hat viele sichtbare Spuren hinterlassen. So hat die Stadt gleich drei historische Stadtkerne: die Altstadt, die Neustadt und die Dom Insel.

Beeindruckende sakrale Bauten prägen das Stadtbild. Der Dom St. Peter und Paul, das Paulikloster und die Kirchen St. Katharinen und St. Gotthardt überragen mittelalterliche Quartiere. Mehrere ausgeschilderte Stadtrundwege führen Besucher entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

shutterstock.com - guentermanaus
shutterstock.com - guentermanaus