Emsland - "Urlaub mit Flachland-Garantie"

Grenzenlose Weite ist ein Markenzeichen der Urlaubsregion Emsland.

Der Trubel der Metropolen ist dutzende Kilometer weit entfernt. Bedächtig schlängeln sich die Flüsse Ems und Hasel durch die Landschaft. Sattgrüne Wiesen wechseln sich ab mit verträumten Landgasthäusern und urigen Mühlen. Das Emsland bezaubert durch mysteriöse Moorlandschaften, Pflanzenvielfalt, scheinbar endlose Radwege und viele Wandermöglichkeiten.

Die dichten Wälder des Höhenrückens Hümmling, geheimnisvolle Hünengräber, einige der schönsten Dörfer Niedersachsens und eine Jahrtausende alte Kulturgeschichte prägen die grüne Weite. Auf mehr als 3.500 km (weitestgehend steigungsfreien) Radwegen und vielen spannenden Wanderwegen, in mehr als 20 Museen, historischen Städten wie Lingen, im maritimen Emstal oder den Weiten des Bourtanger Moores haben Sie die Gelegenheit, das Emsland und seine vielen spannenden Gesichter kennenzulernen.

Oder wussten Sie, dass in der Ortschaft Twist im Emsland das meiste Öl auf dem deutschen Festland gefördert wird? An stillen, romantischen Plätzen zur Ruhe kommen, bei munteren Aktivitäten Abstand vom Alltag finden oder seinen Wissenshorizont zu erweitern, im Emsland ist alles möglich.

Lage

Das Emsland liegt am Mittellauf der Ems im westlichen Niedersachsen und im nordwestlichen Nordrhein-Westfalen. Es entspricht etwa den heutigen niedersächsischen Kreisen Emsland und Grafschaft Bentheim sowie dem Kreis Steinfurt in Nordrhein-Westfalen.

Karte Rheinhessen
shutterstock.com - Marc Venema

 shutterstock.com - Marc Venema - Kloster Bentlage

Geschichte

Erste Besiedlungen sind bereits etwa um 4000 v. Chr. belegt.

In der weiteren Geschichte wurde das Emsland von wechselnden Herrschern verwaltet, von 1810 bis 1815 gehörte es sogar zum Kaiserreich Frankreich, ab 1815 dem Königreich Hannover und schließlich ab 1866 Preußen.

Zu den weithin unbekannten Folgen des Zweiten Weltkrieges gehört, dass die britische Besatzungsmacht regulären polnischen Streitkräften eine eigene kleine Besatzungszone im Emsland überließ, in der Tausende von Polen lebten, befreit aus den zwölf Konzentrationslager, Straflager und Kriegsgefangenenlager.

Sie waren durch den Verlauf der Geschichte in eine politische Sackgasse geraten, da sie aus politischen Gründen nicht nach Polen zurückkehren konnten.

Zahlreiche deutsche Familien wurden umgesiedelt, um für die 20.000 polnischen Soldaten und deren Familien Platz zu machen, die meisten verließen 1948 das Emsland schließlich wieder in Richtung Kanada.

Freizeit im Emsland

Lückenlos ausgeschilderten Radwege auf insgesamt rund 3.500 steigungsfreien Kilometern führen in die schönsten Ecken und bieten zahlreichen Möglichkeiten.

Überregionale Radwanderwege wie der Ems-Radweg und die Rad-Route Dortmund-Ems-Kanal folgen dem Lauf des Flusses durch die Nordwestdeutsche Tiefebene in Richtung Nordsee.

Themenrouten erschließen die reizvollen Landschaften mit malerischen und weitestgehend naturbelassenen Abschnitten links und rechts des Flusses.
So verknüpft die 300 Kilometer lange Emsland-Route alle Highlights der Region.

Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Aber nicht nur auf dem Rad kann man das Emsland erkunden. Der Urlaub in Deutschland bietet auch die Möglichkeit, schöne Wanderungen oder Spaziergänge zu unternehmen und auch als Pferdefreund ist man im Emsland mit 1.100 km ausgeschildertem Reitwegenetz im Urlaub bestens aufgehoben.

Die Ferienregion Emsland hat aber auch Kulturliebhabern einiges zu bieten.
Das Emsland blickt auf eine interessante Geschichte zurück, die man in mehr als 20 Museen erfahren und erleben kann. Zahlreiche historische Windmühlen ergänzen die Geschichte des Emslandes auf ihre ganz eigene Weise. Und um den Eindruck komplett zu machen dürfen zu guter Letzt auch die vielen altertümlichen Schlösser und Herrensitze nicht fehlen, die zu einem Besuch einladen.

Ob nun Kultur, Geschichte oder aktive Unternehmungen – der Urlaub in Deutschland ist im Emsland immer ein unvergessliches Erlebnis.

shutterstock.com - BiMe-Fotos

Kulinarik

Bauernhofcafés, Hofläden und Milchzapfsäulen sind typisch für die Region und eine wunderbare Einkehrmöglichkeit. Probieren Sie unbedingt einen Buttermilchbrei.

Die für das Emsland typische Suppe wird mit Rosinen, Pflaumen und Pumpernickel zubereitet, im Winter warm und im Sommer kalt genossen. Die Emsländer lieben ihr Vollkornbrot und ihren Pumpernickel, wie auch viele Gerichte mit Getreide z.B. Buchweizen-Pfannkuchen. Das Hümmlinger Schwarzbrot, das 20 Stunden bei Dampf gegart wird, wird sogar in 15 Länder exportiert. Die Familienbetriebe Heydt und Berentzen bieten eine Vielzahl köstlicher Spirituosen an, die nach herkömmlicher Brennkunst und hauseigenen Rezepten hergestellt werden.

Das Emsland ist auch ein Genusserlebniss!

Sehenswert

Ferienzentrum Schloss Dankern

Um die wirtschaftliche Grundlage für die Erhaltung des Schlosses zu sichern, wurde zu Beginn der 1970er-Jahre das Ferienzentrum Schloss Dankern von Manfred Freiherr von Landsberg-Velen (1923–2010) gegründet.

Die Idee war, Familien mit Kindern einen erschwinglichen Urlaub ermöglichen zu können. Mit dem Motto Ferien mit dem Kind vom Kind war das Ferienzentrum von Anfang an erfolgreich. Es entstand eine umfassende Ferienanlage mit mittlerweile über 700 Ferienhäusern und vielfältigen Spiel- und Sportmöglichkeiten.

Schloss Dankern, das ist ein unvergleichliches Freizeit- und Erlebnisparadies mitten im schönen Emsland. Vielfältigste Spiel-, Freizeit-, und Sportmöglichkeiten werden hier geboten und garantieren dafür, dass jeder Tag zu einem besonderen Erlebnis wird.

Das Ferienzentrum Schloss Dankern in Haren (Ems) lässt Sportlerherzen höherschlagen.

Ob Wassersport am Dankernsee, rasante Rutschen im SPASSBAD TOPAS, Klettern im Hochseilgarten, ein Wettrennen auf der Kartbahn oder ein Ballsportturnier - für jeden Geschmack ist die passende Attraktion dabei.

Papenburg

Papenburg im Emsland begeistert mit seinen historischen Gebäuden, Kirchen, Brücken und schönen Kanälen mit malerischen Museumsschiffen.
Papenburg beeindruckt nicht nur durch seine Geschichte.

Sehenswert ist auch das große Trockendock der Meyer-Werft, in dem Ozeanriesen für Auftraggeber aus aller Welt entstehen und das ohne den direkten Zugang zum Meer.

shutterstock.com - LaMiaFotografia
shutterstock.com - Traveller 70
shutterstock.com - Traveller 70

Emsland Moormuseum

Das Emsland Moormuseum bei Groß Hesepe (Gemeinde Geeste) im niedersächsischen Landkreis Emsland gilt als größtes Moormuseum Europas.

Das Moor entdecken und eintauchen in eine einzigartige Landschaft.

Im Emsland Moormuseum ist das Moor zum Greifen nahe. Wie es entstand und kultiviert wurde wird im Außen- und Innenbereich eindrucksvoll gezeigt.