zurück
Kultur & Museen

French Oil Museum

4 Rue de l'École, F - 67250 Merkwiller-Pechelbronnzur Kartenansicht

Am Anfang waren es Wildschweine....

Seit eh und je, war es für sie das beste Mittel sich in den Erdölpfützen des nördlichen Elsass zu wälzen um das Ungeziefer los zu werden. Kein Zweifel, sie waren die ersten Nutznießer des Pechelbroner Erdöls, bald übertragen durch Menschen, denen Jahrhunderte hindurch, dis fette Materie trifdend auf der Quelle des „ Bächelbronn“ gebraucht zum schmieren des Wagenräder, zum heilen der Zahnschmerzen, der Gicht und Wunden.
Wir wissen heute dass die wirkliche Zukunft dieses „Schwefel Gold“ nicht nur für Heilzwecke, Dienleistungen diente, aber für dasIndustrielle Abenteuer des schwarzen Goldes.Natürlich ist des Ertrag des Pechelbronner Ölfeldes ( 3.300.000 Tonnen Kohlenwasserstoffverbindung von 1735 bis 1964) nicht vergleichbar mit dem geringsten Vorkommen im mittleren Orient.Hier auf dem dem Pechelbronner Gelände wurde 1813 die erste Forschungs-Handbohrung ausgeführt, 1919 die technische Petroleschule gegründet, Vorfahre des heutigen „Institut Français du Pétrole“ .Hier haben die Gebrüder Schlumberger 1927 die erste elektrische Bohrlochmessung ausgeführt.Wir empfählen den Besuch des französischen Erdölmuseums in Merkwiller-Pechelbronn, wo diese Ereignisse dargestellt sind durch Geräte, Dokumente uns verschiedene Modelle.

Weitere Informationen

  • Indoor

Beste Reisezeit

Highlights in der Nähe

In direkte Nähe erreichen Sie folgende Highlights

Besondere Ausflugsziele in der Region

Die Region hat für Besucher viel zu bieten.