Entdecke besondere Tipps in Deiner Region

Jede Region oder Stadt hat besondere Tipps, welche Sie bei einem Besuch entdecken sollten.
Wir haben die Highlights für Sie gesammelt und möchten Ihnen diese hier vorstellen.

Kleine Jungens lieben die Eisenbahn
shutterstock.com - 75tiks

Der Küchwaldpark ist eine idyllische Grünanlage in Chemnitz und bietet Besuchern eine Besonderheit: die Parkeisenbahn. Hierbei handelt es sich um eine traditionelle Pioniereisenbahn, die auf Schienen durch den Park führt. Die erlebnisreiche Fahrt ist vor allem bei Familien mit kleineren Kindern sehr beliebt. Anschließend lädt der Park zu einem Picknick im Grünen oder einem Spaziergang ein.

Schloss Rabenstein - kleines romantisches Schloss in Chemnitz
shutterstock.com - mije_shots

Ein beliebtes Ausflugsziel der Chemnitzer Bürger ist das Naherholungsgebiet Rabenstein, zu dem die alte Burg Rabenstein, der Stausee Oberrabenstein und ein großes Waldgebiet gehören. Ein ausgeschilderter Rundwanderweg führt hinauf zur Burg Rabenstein und von hier aus weiter zum Totenstein mit mehreren Aussichtspunkten.

Die City von Chemnitz ist auch nachts eine Schau!
shutterstock.com - Rudy Balasko

Während der Sommermonate wird der Theaterplatz zum belebten Treffpunkt der Bürger und Urlauber in Chemnitz. Vor der imposanten Kulisse der St. Petrikirche und Oper zeigt das Open-Air-Kino ab Einbruch der Dunkelheit an den Wochenenden Filmklassiker. Nach dem Filmerlebnis können Sie bei einem Bummel durch das Stadtzentrum die imposant beleuchteten Bauwerke bestaunen oder in das Chemnitzer Nachtleben eintauchen.

Neben Erdmännchen leben viele andere Tiere im Zoo von Cottbus
shutterstock.com - TOBEphoto

Familien im Urlaub in Cottbus sollten sich einen Besuch im Tierpark der Stadt nicht entgehen lassen. Hier leben rund 1.200 Tiere aus 170 unterschiedlichen Arten und unter ihnen sind so imposante Tiere wie Elefanten, Nasenbären und Leoparden. Neben den Gehegen für Tiere gibt es außerdem Spielplätze für Kinder, gastronomische Angebote und Schaufütterungen bei einzelnen Tierarten.

Relikt alter Tage: Spremberger Turm in Cottbus
shutterstock.com - Tatyana Vyc

Einen guten Blick auf die Stadt haben Urlauber vom Spremberger Turm aus. Seine Aussichtsplattform kann über 131 Stufen erreicht werden. Bereits im Treppenhaus des Turms gibt es einiges zu entdecken, denn hier finden wechselnde Ausstellungen statt, so dass der Aufstieg nicht langweilig wird. Oben angekommen sind bei gutem Wetter weite Teile des Stadtgebiets von Cottbus zu sehen.

Spezialität aus dem Spreewald: eingelegte Gurken
shutterstock.com - Justyna Troc

Der Nähe zum Spreewald verdankt Cottbus die Bedeutung der Spreewaldgurke in der eigenen Regionalküche. Auf den Wochenmärkten und in ausgewählten Geschäften erhalten Sie das Original zum Verkosten. Ebenfalls einen großen Stellenwert nimmt ein besonderes Eis ein: das Fürst-Pückler-Eis, denn der bekannte Fürst baute in Cottbus nicht nur ein Schloss, er kreierte auch ein besonderes Eis

Auszeit im Herrngarten
shutterstock.com - Reinhard Frank

Auf das 16. Jahrhundert gehen die ersten Pläne und Anlagen des Herrngartens in Darmstadt zurück. Er wurde im 18. Jahrhundert zu einem englischen Landschaftsgarten ausgeweitet und ist somit der älteste Park im Stadtgebiet. Sowohl Bürger als auch Besucher der Stadt genießen die weitläufigen Spazierwege, Blumenarrangements und ein erfrischendes Getränk im angeschlossenen Biergarten.

Stilvoll genießen im Jugendstilbad Darmstadt
shutterstock.com - Harry Huber

In das Darmstädter Ensemble zahlreicher Gebäude des Jugendstils reiht sich auch das im Jahr 1909 erbaute Jugendstilbad ein. Es wurde als Volksbad entworfen und befindet sich bis heute in seiner ursprünglichen Nutzung. Neben dem reinen Schwimmvergnügen haben Besucher hier die Wahl zwischen verschiedenen Wellnessanwendungen, gastronomischen Angeboten und der legendären Mitternachtssauna.

Erholung suchen und finden im Grünen
shutterstock.com - Fotorina

Der Stadtteil Eberstadt in Darmstadt ist Ausgangspunkt der hessischen Bergstraße, die als Ferienstraße, Radstrecke und Wandergebiet bekannt ist. Sie führt bis nach Heidelberg und passiert unterwegs Weinanbaugebiete, Streuobstwiesen, kleinere Städte und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Die hessische Bergstraße lässt sich wunderbar mit dem Fahrrad oder bei Wanderungen erkunden.

Ein Besuch im Stadion ist das Highlight für Fußballverliebte
shutterstock.com - pixfly

In Dortmund dreht sich viel um den Fußball, denn hier ist der Erstligist Borussia Dortmund im Signal Iduna Park zuhause. Das Stadion kann bei Führungen besichtigt werden und dabei erfahren Gäste jede Menge Anekdoten über den traditionsreichen Verein. Highlight für alle Fußballfans ist selbstverständlich der Besuch eines Heimspiels.

Sonnenuntergang an der Emsch
shutterstock.com - Mibedo

Die Emscher fließt durch das Stadtgebiet von Dortmund und diente früher als Abwasserkanal. Durch eine aufwändige Renaturierung ist daraus inzwischen ein idyllischer Flusslauf entstanden, an dem auch ein gut ausgebauter und ausgeschilderter Radweg entlang führt. Er beginnt an der Emscherquelle östlich von Dortmund, verläuft durch mehrere Städte und endet schließlich in Duisburg.

Das alte Hafenviertel bietet viel zu entdecken
shutterstock.com - ON-Photography Germany

Bisher noch wenig erschlossen ist das alte Hafenviertel im Norden von Dortmund mit seinem rauen Charme. Das historische Hafenamt ist ein sehenswertes Gebäude und bereits aus der Ferne gut sichtbar. Außerdem gehört zum Hafenareal das Ausflugsschiff Herr Walter mit einem aufgeschütteten Stadtstrand. Hier entspannen vor allem bei schönem Wetter im Sommer die Bürger der Stadt.

Gehört zu einem Städtetrip in Dresden dazu: Eine Fahrt mit der Weißen Flotte
shutterstock.com - Rasto SK

Erleben Sie die schönsten Wahrzeichen des Elbtals und der historischen Altstadt Dresdens bei einer Sightseeing-Bootstour. Fahren Sie mit einem Raddampfer der "Weißen Flotte", der ältesten und größten Raddampferflotte der Welt. Starten Sie am Terrassenufer und entdecken Sie die drei Elbschlösser Schloss Albrechtsberg, Schloss Eckberg und das Lingnerschloss.

shutterstock.com - Inge Johnsen
shutterstock.com - Inge Johnsen

Der Große Garten, mit knapp 2 km Länge und 1 km Breite der größte Park der Stadt, befindet sich nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt und gehört zu einer der bedeutendsten Gartenanlagen Europas.

Der wohl älteste Weihnachtsmarkt der Welt ist der Dresdner Striezelmarkt
shutterstock.com - MarinaD_37

Seit 1434 wird er veranstaltet und ist somit der älteste urkundlich erwähnte Weihnachtsmarkt in Deutschland. Der Name Striezel geht zurück auf das traditionelle Weihnachtsgebäck, den berühmten Dresdner Christstollen. Der Dresdner Striezelmarkt hält für alle Besucher ein reichhaltiges Angebot an Kulinarischem bereit. Kunsthandwerker bieten ihre Waren an und von der Bühne erklingt Weihnachtsmusik.

Im Sportpark Duisburg kann man sogar Wasserski fahren
shutterstock.com - Svetlana Turchenick

Auf einer Fläche von etwa 200 Hektar ist in Duisburg ein Sportpark entstanden. Neben den Leistungszentren für Spitzensportler finden Besucher und Bürger der Stadt hier weitläufige Grünflächen, Möglichkeiten selbst sportlich aktiv zu werden oder anderen beim Sport zuzusehen. Eine Regattabahn, Freizeitbäder, ein Wasseraktionsspielplatz, Wasserski, Adventure-Golf, Drachenbootkurse und ein Klettergarten sind die Highlights vor Ort.

Der größte Binnenhafen der Welt liegt in Duisburg
shutterstock.com - FotoStuss

Duisburg hat den größten Binnenhafen der Welt und dieser lässt sich selbstverständlich ideal vom Wasser aus besichtigen. Ausflugsschiffe fahren auf unterschiedlich langen Touren durch den Hafen und bieten Urlaubern spannende Informationen zur Entstehung und Entwicklung des Geländes. Sie sehen hier die imposanten Frachtkräne, Hafenbecken und Lagerhäuser des Duisburger Hafens aus nächster Nähe.

Tolle Ausblicke auf Duisburg bildet die Installation Tiger & Turtle
shutterstock.com - MIBO FOTOGRAFIE

Eine sehr junge Attraktion ist das Kunstwerk Tiger & Turtle. Hierbei handelt es sich um eine Installation, die optisch an eine Achterbahn erinnert, von Besuchern jedoch über Treppenstufen zu Fuß begangen werden kann. Da sich das Kunstwerk auf der Heinrich-Hildebrandt-Höhe befindet, genießen Sie hier am Abend einen weiten Blick über die Stadt und beobachten einen romantischen Sonnenuntergang.

Schloss Benrath liegt nicht weit von Düsseldorf
shutterstock.com - trabantos

Im Süden der Stadt befinden sich das Schloss und der Park Benrath aus dem 18. Jahrhundert. Hierzu gehören das Lustschloss, ein Jagdpark, das Museum für Europäische Gartenkunst und Corps de Logis. Abseits vom pulsierenden Stadtleben tauchen Besucher in einen aufwändig angelegten Schlosspark ein und lernen einen idyllischen Teil der Großstadt kennen.

Düsseldorf vom Rhein aus sehen
shutterstock.com - r.classen

In Düsseldorf gibt es mehrere Anleger von Ausflugsschiffen, die Rundfahrten auf dem Rhein anbieten. Kürzere Touren führen beispielsweise vom Burgplatz aus vorbei an der Altstadt bis zum modernen Medienhafen und enden wieder am Burgplatz. Wer etwas mehr Zeit in der Stadt verbringt, der kann mit den Rheinschiffen zu einem Tagesausflug nach Köln oder Bonn aufbrechen.

Mehr über die faszinierende Kultur der Neanderthaler erfährt man im Museum in Mettmann
shutterstock.com - Procy

Viele interessante Fakten zu den Neandertalern am Rhein erhalten Besucher im Neanderthal Museum bei Mettmann, welches von Düsseldorf aus gut erreichbar ist. Vor rund 300.000 Jahren lebten im Neandertal die ersten Neandertaler. Diesen widmet sich auch ein Fernwanderweg durch das Rheinland und Ruhrgebiet. Von ihm können auch einzelne Etappen als Tageswanderung begangen werden.

Der Nachtwächter zeigt Eisenach aus einer völlig neuen Perspektive
shutterstock.com - shawn-hanna

Wer während eines Urlaubs in Eisenach innerhalb kurzer Zeit möglichst viele Sehenswürdigkeiten besichtigen und dabei spannende Informationen erhalten möchte, der sollte an einer der täglich stattfindenden Stadtführungen teilnehmen. Neben den klassischen Stadtführungen werden in Eisenach auch Nachtwächtertouren bei Dunkelheit und im Winter Weihnachtsmannführungen mit einem kostümierten Stadtführer angeboten.

Das Burschenschaftdenkmal oberhalb der Stadt
shutterstock.com - Sina Ettmer Photography

Im Süden des Stadtgebiets von Eisenach befindet sich auf der Göpelskuppe das 1902 fertiggestellte Burschenschaftsdenkmal. Der Turm ist begehbar und eröffnet einen beeindruckenden Ausblick auf das Stadtzentrum, den Thüringer Wald und die Wartburg. Außerdem befinden sich hier eine kleine Ausstellung zur Geschichte der Burschenschaften in Deutschland und ein imposantes Deckengemälde, welches einen germanische Urmythos darstellt.

Die engste Stelle der Drachenschlucht bei Eisenach
shutterstock.com - Frithjof Moehle

Ein beeindruckendes Landschaftsbild erwartet Urlauber direkt vor den Toren der Stadt Eisenach in der Drachenschlucht. Diese etwa drei Kilometer lange Schlucht ist begehbar und an der schmalsten Stelle lediglich 68 Zentimeter breit. Durch die Drachenschlucht ist ein Aufstieg zur Hohen Sonne möglich, wo Sie einen beeindruckenden Ausblick haben und ein gastronomisches Angebot vorfinden.